Forum 101 - Die Lebenswelt suchtbelasteter Familien verstehen - Hilfen adäquat gestalten

Abhängigkeitserkrankungen in Familien stellen eine große Herausforderung für die Betroffenen und teilweise auch für die Suchthilfe dar. Das Forum bietet vielfältige Einblicke in die Lebenswelt suchtbelasteter Familien und gibt praxisrelevante Empfehlungen für Fachkräfte zur Beratung und Begleitung der Familien.

Familien mit Suchtbelastung gibt es überall, und ihre Probleme machen nicht an Ländergrenzen halt. Das Erasmus+-Projekt „Qualification makes the difference“ hat Fachkräfte aus 9 Ländern zusammengebracht. Es zielt darauf ab, ein Curriculum für Fachkräfte verschiedener Hilfesysteme sowie angrenzender Bereiche zu entwickeln, das die Perspektiven der betroffenen Familien berücksichtigt. Dazu präsentiert Rebekka Kleinat Ergebnisse aus Interviews mit Eltern bzw. erwachsenen Kindern aus suchtbelasteten Familien aus den Partnerländern. Anschließend stellt sie darauf basierende „Personas“ sowie das Projektdesign vor. Außerdem fasst sie die spezifischen Bedürfnisse der Familien in Bezug auf die Qualifizierung von Fachkräften und die Anforderungen an die Hilfesysteme zusammen. 

Auf Basis der praktischen Implikationen der aktuellen Versorgungs- und Forschungslage präsentiert Dr. Janina Dyba das modularisierte SHIFT+ Elterntraining zur Arbeit mit drogenabhängigen Eltern. Zunächst beleuchtet sie die Situation drogenbelasteter Familien, sowohl mit Blick auf elterliche Perspektiven als auch die mitbetroffener Kinder. Die vorgestellte Intervention umfasst 10 Module, adressiert Eltern mit einer Drogenabhängigkeit. Sie wurde im Rahmen einer Kooperation von Sucht- und Jugendhilfeeinrichtungen umgesetzt und evaluiert. Einblicke in die Inhalte des Trainings sowie die praktische Umsetzung werden durch Ergebnisse der qualitativen und quantitativen Evaluation ergänzt.

Referierende:
Dr. Janina Dyba, Fachverband Sucht+ e.V., Bonn
Rebekka Kleinat, Landschaftsverband Westfalen-Lippe, LWL-Koordinationsstelle Sucht, Münster

Moderation:
Dr. Daniela Ruf, Kreuzbund e.V., Bundesgeschäftsstelle, Hamm / Mitglied des Vorstandes der DHS e.V.